Zurück zur Startseite (Home)
Artikel: 0
Summe: 0,00 €
'Laguiole' Messer mit Korkenzieher ebenholz
Artikelnr.: LAG_K11_22111-IN-EB
141,00 €
inkl. 19% MwSt zzgl. Versand
Design :   Tradition
Groesse :   Klingenlänge 9,5cm
Hersteller :   FORGE DE LAGUIOLE
Material :   Inox, Ebenholz

Anzahl:
Sofort lieferbar

FORGE DE LAGUIOLE Taschenmesser mit Korkenzieher, matt, Griff Ebenholz:     Forge de Laguiole

 

Erleben sie, was es heißt, ein Original Laguiole Messer aus der Manufaktur Forge de Laguiole zu besitzen!

 

Ein Laguiole Taschenmesser mit geschmiedeter Klinge, handwerklich perfekt und nach bester Tradition hergestellt in der Manufaktur Forge de Laguiole.
Die Fertigung eines Messers liegt von Anfang bis Ende in der Hand nur eines Messermachers. Dieses Messer ist nicht irgendein Taschenmesser, sondern ein Meisterwerk nach handwerklicher Überlieferung aus der französischen Traditionsschmiede Forge de Laguiole!

Griffschalen aus feinsten Materialien:

Neben dem traditionellen Horn werden für die Griffschale auch feinste Edelholzqualitäten verwendet.
Folgende Ausführungen des Forge de Laguiole Taschenmessers sind lieferbar:

 

FORGE DE LAGUIOLE schwarzes horn FORGE DE LAGUIOLE wacholder FORGE DE LAGUIOLE olivenholz

FORGE DE LAGUIOLE schlangenholz FORGE DE LAGUIOLE pfeifenholz FORGE DE LAGUIOLE ebenholz

  

 

Klingen aus härtestem Stahl:

Die einzeln geschmiedeten und gehärteten Klingen aus T12-Stahl sind extrem belastbar und halten ihre Schärfe äußerst lang. Der rostfreie Inox-Stahl wird auf Grund seiner Härte und Schärfe auch „Chirurgenstahl“ genannt.
Ursprünglich wurden die Klingen der Laguiole Messer traditionell geschmiedet, so wie es auch heute wieder in den Werkstätten der Forge de Laguiole geschieht.
Der glühende Stahl wird in einer Gesenkschmiede mit einem Druck von 300 to geschmiedet. Beim darauffolgenden Tempern wird der Stahl erneut glühend erhitzt und dann in Öl oder Wasser gehärtet.
Beim erneuten Erhitzen des Rohlings, dem sogenannten „Anlassen“, wird dem Stahl wieder ein Teil seiner Härte genommen. Die Klinge hat jetzt die von Ihr geforderten Eigenschaften: Härte und Elastizität, hohe Schnitthaltigkeit bei gleichzeitig leichter Schleifbarkeit.



Taschenmesser 9cm     Taschenmesser 11cm     Taschenmesser mit Korkenzieher
 

 

FORGE DE LAGUIOLE

 

Das Laguiole – ein legendäres Messer!

Die Geschichte von Laguiole begann im Jahr 1829. Der Schmid Pierre-Jean Calmels aus Laguiole, einem kleinen Ort im Aubrac im Süden der Auvergne, erfand ein Messer, dessen Klinge aufgeklappt werden konnte und - das war die Erfindung - durch eine Feder fixiert wurde. Das Taschenmesser war erfunden!
In der Folgezeit fertigten viele kleine Schmieden Laguiole Messer, später nicht nur in Laguiole, sondern vor allem auch in dem weiter nördlich gelegenen Thiers, dem Zentrum der französischen Messerherstellung, hier zunehmend industriell gefertigt.

Leider haben es Herr Calmels und seine Erben versäumt, die Marke Laguiole schützen zu lassen. Dies rief schon in der Vergangenheit viele Nachahmer auf den Plan. In Zeiten der Globalisierung verschärft sich dieses Problem weiter, vor allem Produzenten aus Asien bedienen sich gerne des traditionsreichen Namens und bringen nicht nur schlecht verarbeitete Messer auf den Markt, sondern auch Feuerzeuge, Sonnenbrillen und andere Konsumartikel.
Aber auch in Frankreich selbst gibt es heute weit mehr als einhundert Hersteller, welche den Schriftzug Laguiole verwenden, aber nur wenige von Ihnen fertigen in dem Ort Laguiole.
Deswegen wurde 1987 die Forge de Laguiole gegründet. Sie ist bis heute die einzige ortsansässige Manufaktur, welche Klingen schmiedet und ihre Messer in traditioneller Handarbeit herstellt.
Die Art und Weise der Herstellung ist genau vorgeschrieben:
Alle Bestandteile des Messers müssen selbst im Unternehmen hergestellt werden und dürfen nicht von anderen Herstellern zugekauft werden. Die Klinge darf nicht aus einem geschliffenen Blech hergestellt sein, sondern muss geschmiedet sein und festgelegte Qualitätsnormen erfüllen. Das Messer muss in traditioneller und handwerklicher Arbeit hergestellt werden.
Jedes Messer wird von nur einem Messermacher von A bis Z gefertigt, das Messer geht nicht durch viele Hände wie bei einer industriellen Produktion. Der Messermacher ist für „sein“ Messer persönlich verantwortlich. Alle Arbeitsschritte  vom Schmieden des Stahls, über das Bearbeiten der Griffschalen bis hin zum letzten Schliff werden in den Werkstätten der Forge de Laguiole selbst getätigt – jedes Messer ist ein unverwechselbares handwerkliches Meisterstück.

Das Qualitätssiegel „LOG“ steht für „LAGUIOLE ORIGNE GARANTIE“ und ist beurkundet im Institut Nationale de la Proprieté Industrielle.
Der Verein „Le Couteau de Laguiole" ist der Inhaber der Markenrechte und kann das Qualitätssiegel jeder Manufaktur verleihen, die diese Kriterien erfüllt und sich den Kontrollen unterwirft. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Laguiole wieder auf das Qualitätsniveau zu heben, welches das Messer ursprünglich einmal hatte. Bisher ist es neben der Forge de Laguiole aber noch keinem anderen Unternehmen gelungen das Gütesiegel zu erhalten.
Die Forge de Laguiole prägt bei allen Taschenmessern das Gütesiegel „LOG“ auf der linken Seite, am Fuß der Klinge ein. Beim Kauf eines Messers sollte man unbedingt darauf achten!

Ein Laguiole Messer aus der Forge de Laguiole hat eine zeitlich unbegrenzte Produktgarantie. Voraussetzung ist allerdings eine regelmäßige Pflege des Messers. Die Mechanik sollte regelmäßig gereinigt und geölt werden. Die Klinge sollte mit einem geeigneten Schleifstein, siehe in unserem Shop unter Zubehör, geschliffen werden. Die Griffschalen aus Holz oder Horn sollten vor Nässe geschützt werden. Ganz wichtig:  Ein Laguiole Messer niemals in eine Spülmaschine geben! Das Messer sollte nicht abgewaschen, sondern abgewischt werden.

Und noch ein Hinweis: Bitte das Messer langsam schliessen und nicht zuschnappen lassen, da die Klinge dann auf der Innenseite aufschlagen kann.

 
Forge de Laguiole Shop, offizieller Forge de Laguiole Händler: Taschenmesser